Jahresbericht 2017

Arbeitskreis Kulturwerkstatt Fränkische Schweiz in Morschreuth

2017 wurden 32 Kurse angeboten mit 20 verschiedenen Themen in den Bereichen:

  • Künstlerisches und handwerkliches Gestalten
  • Textiles Gestalten
  • Kreatives Malen
  • Naturerlebnis
  • Gesundheit
  • Brauchtum
Kursthema Anzahl der Kurse Kursleitung
Acrylmalen 4 Marianne Wohnhas
Malerische Bildgestaltung mit Acryl 3 Bonny Schuhmann
Aquarellmalen 3 Renate Knöttner
Hinterglasmalen 1 Gertraud Scholl
Ostereiermalen 2 Erika Strigl
Malen auf Holz 2 Erika Strigl
Korbflechten 1 Heinz Krügel
Spanschachtel- und Kastenkrippen 1 Monica Nusser
Klosterarbeiten "Zweierlei" 1 Monica Nusser
Nähkurs: "Fränkische Tracht" 1 Marianne Bogner
Nähkurs: "Herrentrachtenweste" 1 Rosalie Postatny
Alte Handarbeitstechniken 1 Melanie Maday
Kräuterführung 1 Rosi Körner
Kräutersalbenherstellung 1 Rosi Körner
Wurzelgräberzeit 1 Rosi Körner
Heimisches Räuchern 1 Rosi Körner
Die geheimnisvolle Zeit der Rauhnächte 1 Rosi Körner

Abgesagt wurden wegen zu geringer Anmeldungen

Besenbinden     1                                         
Nähkurs: Damenbluse 1  
Nähkurs: Herrentrachtenhemd 1  
Acrylkurs 1  
Aquarellkurs für Anfänger 1  

 

Kursbesuche 253 (2016 waren es 231)
Übernachtungen in Morschreuth 375 (2016 waren es 442)

Bei den Übernachtungen ist ein leichter Rückgang zu beobachten. Viele Teilnehmer kommen aus der näheren Umgebung und fahren am Abend nach Hause.
Die Gesamtteilnahme ist gestiegen, die Kooperation mit der VHS Forchheim wirkt sich weiterhin sehr positiv auf die Belegung der Kurse aus.

Unsere langjährigen Teilnehmer bekommen nach wie vor Ende Januar 2018 von der VHS Forchheim das gesamte Jahresprogramm zugesandt. Somit ermöglichen wir ihnen eine bevorzugte Anmeldung vor dem offiziellen Kursstart.

Nach Erhalt kann eine telefonische Anmeldung erfolgen (Tel. 09191-861060) oder
www.vhs-forchheim.de.

Der Nähkurs für das Schneidern einer Herrentrachtenweste wäre vonseiten der eingeplanten Kursleiterin beinahe ausgefallen. Dankenswerterweise ist kurzfristig Frau Postatny eingesprungen und hat mit 6 Damen wunderschöne Westen für deren Männer gefertigt. Wir konnten Frau Postatny auch 2018 als Leiterin für die Herrentrachten gewinnen.
Frau Gertraud Scholl beendete 2017 ihre Kursleitertätigkeit für die Hinterglasmalerei. Lange Zeit wussten wir nicht, ob wir diese schöne vom Aussterben bedrohte Technik weiter lehren können. In buchstäblich letzter Minute fand sich Frau Johanna Kulzer, die mit viel Engagement und neuen Ideen diesen Kurs (ab jetzt „Malen auf Glas“) übernimmt.
Frau Melanie Maday verabschiedete sich ebenso, denn der Anfahrtsweg vom Heimatort nach Morschreuth ist für einen Kurstag zu aufwendig.
2018 können wir zwei neue Kursangebote präsentieren. „Besser Zeichnen“ mit Herrn Patrick Niesel. Er möchte Grundlagen des räumlich plastischen Zeichnens vermitteln.
Frau Angelika Hufnagel-Gäbelein bietet einen Spezialkurs für Frauen (natürlich auch für Männer) an, wie man mit richtigen Farben Gesicht und Figur optimiert.

Der Tag der offenen Tür in Morschreuth, den wir zusammen mit dem Stöckelackerfest veranstalteten, erwies sich als Misserfolg. Unser Bestreben die Besucher, die die Traktorenausstellung besuchten, auch für unser Angebot zu begeistern, schlug fehl.
In Absprache mit den Kursleitern werden wir keinen „Tag der offenen Tür“ mehr organisieren.

Schaukästen im Bürgerhaus Ebermannstadt, im Tourismusbüro Gößweinstein, Programme und Fotocollagen unseres Kursangebots in den Gaststätten, Touristinformationen und Geschäften, Internetseiten im Ferienzentrum Gößweinstein und des FSV, Veröffentlichung im FSV-Heft machen unsere Kurse für ein breites Publikum zugänglich.

Auch in diesem Jahr feierten wir  im Rahmen des Holzmalkurses bei Frau Strigl im Oktober ein
25-jähriges Jubiläum. Frau Hannelore Heipt aus Hofheim am Taunus besuchte jedes Jahr die Holzmalkurse. Ihr Mann Günter, der sie stets begleitete, kümmerte sich um allerlei Kleinaufträge vonseiten der Malergruppe. Bürgermeister von Gößweinstein Herr Hanngörg Zimmermann würdigte beide für ihre langjährige Treue. Altersbedingt beendet Familie Heipt die Malurlaube in Morschreuth, was alle sehr bedauern.

Herzlichen Dank an alle Kursleiterinnen, die unser „Morschreuther Konzept“,  die Teilnehmer auch in den Abendstunden zu begleiten, pflegen und bewahren.  Ganz nebenbei erwähnt kommen die allabendlichen Ausflüge den umliegenden Lokalitäten zu Gute.

Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Kursleitern, der VHS, dem FSV, der Dorfgemeinschaft, den Vereinen, der Feuerwehr, der Reinigungsfee und den Morschreuthern trägt zu einem reibungslosen Kursbetrieb bei. Vielen Dank an alle Beteiligten.
Vor allem große Anerkennung den Kursleiterinnen, die jedes Jahr interessante und kreative Ideen haben und vorbehaltlos Tricks und Tipps weitergeben und geduldig und individuell jedem Teilnehmer zu tollen Ergebnissen verhelfen. 

Verantwortlich für den Arbeitskreis Kulturwerkstatt Fränkische Schweiz in Kooperation mit der VHS des Landkreises Forchheim

Erika Strigl