Die Veranstaltungen und Exkursionen des Arbeitskreises Heimatkunde für 2017:

17. April (Ostermontag): Emmausgang von Kirchahorn zur Klaussteinkapelle. Treffpunkt: 13.30 Uhr am Parkplatz Oberes Tor in Ebermannstadt (POT gegenüber Aldi, Fahrgemeinschaften, Mitfahrgeld 2 €), um 14.00 Uhr am Parkplatz an der kath. Kirche in Kirchahorn schräg gegenüber vom Gasthaus Hofmann, etwa um 15 Uhr an der 2016 außen und innen frisch renovierten Klaussteinkapelle hoch über dem Ailsbachtal, bequemer Rundweg, Einkehr bei Hofmann in Kirchahorn. Anmeldung ist nicht erforderlich. Rufen Sie aber an, wenn das Wetter sehr schlecht sein sollte und der Emmausgang mangels Zuspruch evtl. abgesagt werden muss.

29. April (Samstag): Kalminzer – Kallmünzer.  Kalminzer sind in der Oberpfälzer Mundart Blöcke verschiedener Gesteinsarten. Kallmünzer werden die Quarzitblöcke aus der Kreidezeit auf der Frankenalb genannt. Wir besuchen beide Gesteinstypen von der Alb bis in die westliche und nördliche Oberpfalz und diskutieren die abenteuerliche Geschichte dieser beiden Gesteinsnamen. Ganztagesexkursion mit Prof. Dr. Wolfgang Schirmer.

Treffpunkt: 8.30 Uhr in Forchheim am Streckerplatz, 9 Uhr in Ebermannstadt am POT (gegenüber Aldi), Mittagseinkehr, festes Schuhwerk, Rückkehr gegen 19 Uhr, Kosten für Bus und Führung 19 €.

Anmeldung ab 31. 1. 2017 tel. bei der VHS FO 09191-861060 oder online www.vhs-forchheim.de

Seit vielen Jahren sind wir im Frühjahr mit Dr. Peter Titze unterwegs. Botanik und Geologie werden auf seltene und ideale Weise seit etlichen Jahren ergänzt durch literarische Beiträge von Frau Freud – in dieser Verbindung weit und breit wohl einmalig.

Am 7. Mai (Sonntag) steht die geol.-bot.-literarische Exkursion unter dem Thema: Quellen, Felsen und ein erlesener Wald. Wir wandern durch das Naturschutzgebiet „Wasserberg“ am Hang oberhalb der Stempfermühle nach Gößweinstein hinauf.

Treffpunkt: 13.30 Uhr am POT (F, Mitfahrgeld 2 €) in EBS, Ausgangspunkt der Wanderung sind um 14 Uhr die Karstquellen an der Stempfermühle, Dauer ca. 3 Std., Einkehr, keine Anmeldung erforderlich, s. jedoch oben unter 17. 4. Parkmöglichkeiten an der B 470 gegenüber der Stempfermühle in Fahrtrichtung Ebermannstadt (!) oder am Bahnhof Behringersmühle (kostenpflichtig).

3. Oktober (Dienstag): Bahnfahrt nach Iphofen. Auf einer Stadtführung lernen wir das mit Toren und Türmen mauerumgürtete mittelalterliche Weinstädtchen kennen. Für die Nachmittagsgestaltung gibt es drei Möglichkeiten: Besuch des berühmten Knauf-Museums (Repliken der Glanzlichter aus europäischen Museen), oder mit dem Shuttle-Bus oder zu Fuß zum Kirchenburgmuseum nach Mönchsondheim oder Wanderung durch die Weinberge zum Schwanberg (Aussicht), Treffpunkt 8.45 Uhr am Bahnhof in EBS, Rückkehr 19 Uhr, Kosten für Bahnfahrt und Stadtführung 15 €, Anmeldung bis 1. 10. Erforderlich.

15. Oktober (Sonntag): Pilzwanderung wieder mit Diana Härpfer, der ausgewiesenen Pilzexpertin aus Erlangen, dieses Mal im „Reuther Wald“. Treffpunkt: 13.30 Uhr am POT in EBS, Anmeldung bis 13. 10.

Zum Abschluss des Jahres die schon traditionelle Herbstexkursion mit Prof.  Schirmer:

22. Oktober (Sonntag): Eisenerz – versteckter Reichtum der Frankenalb und ihres Umlandes. Die Frankenalb birgt Eisenerztypen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters. Sie alle wurden einst in kleinerem und größerem Umfang abgebaut. Wir besuchen die Erze und gehen ihren alten Abbauspuren nach. Ganztagesexkursion mit Prof. Schirmer.

Treffpunkt: 8.30 Uhr in Forchheim am Streckerplatz, 9 Uhr in Ebermannstadt am POT, Mittagseinkehr, festes Schuhwerk, Rückkehr gegen 19 Uhr, Kosten für Bus und Führung 19 €.

Anmeldung über VHS ab 12. 9. 2017 tel. bei der VHS FO 09191-861060 oder online www.vhs-forchheim.de

9. November (Donnerstag): Die Fränkische Schweiz von ihrer Entdeckung (1812) bis zur Erklärung zum Notstandsgebiet (1948), eine Landschaft im Wechselspiel der deutschen Geschichte, Vortrag von Dr. Manfred Franze, 19.30 Uhr im Resengörgsaal in Ebermannstadt.

Weitere Infos bei Hans Weisel, Tel.: 09194-4128 und per Mail: hans.weisel@web.de