Die neue Tracht der Männer ist die stoffgewordene Verbindung aus Vergangenheit und Gegenwart

Es geht weiter in Sachen Männertracht. Im April 2017 finden zwei Kurse zum Schneidern eines Männertracht-Hemdes und zum Schneidern einer Männertracht-Weste statt. Näheres hier: http://www.fsv-ev.de/arbeitskreise/kulturwerkstatt/kursangebot/naehkurs-fuer-herrentrachten.html 

Anmeldungen sind über die VHS Forchheim möglich. Damit wäre eine komplette erneuerte Männertracht, bis auf die Schuhe, verfügbar. Hose und Lederhose, Hemd, Weste und Jacke. Die Damen ganz unten auf der Seite machen das für euch und schneidern erneuerte Männertrachten.

Männer, lasst euch eine Tracht machen. Eine Sache fürs ganze Leben und weit abseits der Industrieklamotten. Ihr seid nicht irgendwer: ihr seid Männer der Fränkischen Schweiz. Das soll man sehen können.

Die Lederhose zur Männertracht ist noch vor den Weihnachts-Feiertagen fertig geworden.

Da es kaum noch originale alte Lederhosen aus der Fränkischen Schweiz gibt, hat die Recherche etwas länger gedauert.
Aber die Forschung in den Archiven hat sich gelohnt .
Wir haben es geschafft, eine typische "Trachten"-Lederhose der Fränkischen Schweiz mit den heutigen Anforderungen zu machen .
Uns war es wichtig, die traditionelle Machart beizubehalten und die Hose in unserer Region herstellen zu lassen. Die in reiner Handarbeit hergestellte Hose, ist aus dem in unserer Gegend üblichen Ziegenleder, welches in Fässern schwarz eingefärbt wird, hergestellt . Die nach einem historischen Muster von Hand eingestickten Verzierungen, können natürlich auch nach Kundenwunsch angepasst werden. Auffallend ist der breite Latz wie er in weiten Teilen Frankens üblich war .

Wer noch Genaueres über die Lederhose erfahren möchte und wo man sie beziehen kann , kann sich gerne an den Leiter des AK Männertracht des FSV Walther Appelt wenden.

----

Die hiesige Tracht spiegelt das Lebensgefühl der Fränkischen Schweiz wider.

Unsere Tracht bleibt dann lebendig, wenn sie unser Leben bereichert und unseren Alltag verschönert. Sie muss leben, sich entwickeln, in der Vergangenheit ver­wurzelt sein, aber ihre Blätter in die Gegenwart tragen.

Das Entwerfen und Herstellen von Tracht ist ein lei­denschaftlicher, von traditionellem und historischem Verständnis geprägter Prozess.

Dieser Prozess gelingt dem Fränkische-Schweiz-Verein mit Hilfe der Trachtenberatung des Bezirks Ober­franken (www.trachtenberatung-oberfranken.de) und den regionalen Handwerkern, die unter Verwen­dung historischer und bewährter Handwerksmetho­den in Kombination mit modernen Techniken ein wertvolles Kleidungsstück schaffen.

Außerdem sollte jeder Träger die Tracht nach individu­ellen Wünschen und Bedürfnissen zum persönlichen Einzelstück mitgestalten. So wird die Tracht zu einer gelebten und getragenen Weitergabe von Wissen, Stil und Kultur.

Konnten wir Ihr Interesse an einer Männer­tracht aus der Fränkischen Schweiz wecken? Haben Sie eine Frage zur Männertracht,

die Sie beantwortet haben wollen? Oder dürfen wir sie zur Tracht Ihrer Region, also der Frän­kischen Schweiz, kostenlos beraten?

Dann melden Sie sich - wir freuen uns über jede Mail, die wir bekommen - und beantwor­ten sie so schnell, wie es unsere Zeit erlaubt.

 

 

 

Diese Damen kümmern sich um die Herstellung erneuerter Männertracht:

  • Dagmar Rosenbauer wohnt in der Forchheimer Straße in Kunreuth und ist telefonisch unter Telefon 09199-8952 erreichbar. Sie hat Stoffe, Borten und Trachtenzubehör im Programm.
  • Schneidermeisterin Rosalie Postatny wohnt in Nürnberg in der Johannisstraße 9 und ist unter 0911-93280752 erreichbar. Sie schneidert Männertracht wie auch die nachfolgenden Schneidermeisterinnen
  • Maria Haas, Hannberg 4, 91344 Waischenfeld. Telefon: 09202 971777 und - Christiana von Roit, Sodenstr. 8, 96047 Bamberg. Telefon: 0951 2094 932.
  • Trachtenstoffe und Borten dazu liefern die Geschwister Detzel, Zum Breitenbach 11, 91320 Ebermannstadt, Tel. 09194-307.
  • Der Lederladen Löchner in Bamberg, Lugbank 6, Tel. 0951 53751 hat Lederhosen im Programm.

 Text und Bilder: Arbeitskreis Männertracht. Walther Appelt, appelt.w@gmx.de